Vinaora Nivo Slider 3.x

Restlicher Treibstoff im Tank ist ersatzfähiger Schaden beim Totalschaden

Restlicher Treibstoff im Tank ist ersatzfähiger Schaden beim Totalschaden
Totalschaden und noch Benzin im Tank? Dann haben Sie dafür Anspruch auf eine Entschädigung. Foto: Bjoern Wylezich/fotolia.com

Bei einem Totalschaden hat der Geschädigte eines Verkehrsunfalles Anspruch auf Ersatz des bei der Verwertung des Unfallwagens verloren gehenden Treibstoffs, der noch im Tank war. Das hat aktuell wieder einmal das Amtsgericht Ettlingen (Urteil vom 18.02.2019, 1 C 116/18) sehr lesenswert entschieden.

Abzapfen des Benzins ist nicht praktikabel

Das Amtsgericht Ettlingen befasst sich in seiner Entscheidung mit der Gegenmeinung des Oberlandesgerichts Düsseldorf. In Düsseldorf vertritt man nämlich die abenteuerliche Meinung, der Geschädigte müsse den Treibstoff abzapfen und für sein Nachfolgefahrzeug aufbewahren. Das ist – nicht nur nach Meinung des Amtsgerichts Ettlingen – aus verschiedenen Gründen nicht praktikabel.

Tankanzeige fotografieren und Kosten geltend machen

Hat Ihr Fahrzeug durch einen Verkehrsunfall einen Totalschaden erlitten, fotografieren Sie entweder selbst die Tankanzeige oder bitten den Sachverständigen, dies zu tun. Damit lässt sich jedenfalls annähernd ermitteln, in welcher Höhe restliche Treibstoffkosten geltend gemacht werden können.

Verschenken Sie kein Geld – ein Unfall ist schon ärgerlich genug!

Haben Sie noch Fragen oder möchten Sie unsere Unterstützung bei der Geltendmachung Ihrer Rechte? Wir sind für Sie da!

Ihr Ansprechpartner

Stefan Lüderitz-Ahrens
Leiter Forderungs- und Schadensmanagement
Telefon 05331/9966-80
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden